vergrößernverkleinern
Xenia Stolbowa und Fedor Klimow
Xenia Stolbowa und Fedor Klimow legten beim Grand-Prix-Finale eine perfekte Kür aufs Eis © Getty Images

Xenia Stolbowa und Fedor Klimow haben beim Grand-Prix-Finale der weltbesten Eiskunstläufer in Barcelona den Wettbewerb im Paarlaufen gewonnen.

Die Russen, Olympia-Zweite von Sotschi 2014, setzten sich nach einer absolut fehlerfreien und auch stilistisch erstklassigen Kür vor Meagan Duhamel und Eric Radford aus Kanada durch. Die Weltmeister verpatzten einen Wurf. Bronze holten die russischen Altmeister Yuko Kawaguti und Alexander Smirnow.

Bei den Damen führt nach dem Kurzprogramm die 16-jährige Russin Jewgenia Medwedewa vor ihrer Teamkollegin Jelena Radionowa und der japanischen Ex-Weltmeisterin Mao Asada.

Im Eistanzen liegen nach dem Kurztanz die kanadischen WM-Dritten Kaitlyn Weaver/Andrew Poje knapp vor den WM-Zweiten Madison Chock/Evan Bates aus den USA und den italienischen Ex-Weltmeistern Anna Cappellini und Luca Lanotte. Kein deutscher Läufer hat sich für das Grand-Prix-Finale qualifiziert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel