vergrößernverkleinern
Ein Hirsch kreuzte im Training in Nakiska unmittelbar vor Sabrina Maier die Piste © facebook.com/Sabrina-Maier

Ein Wildwechsel sorgt im Training zum Abfahrtslauf im kanadischen Nakiska für einen Schreckmoment. Die Österreicherin Sabrina Maier nimmt die Fast-Kollision gelassen.

Ein überraschender Wildwechsel hat im Training zum Weltcuprennen im kanadischen Nakiska am vergangenen Wochenende für einen Schreckmoment gesorgt.

Ein Hirsch kreuzte unmittelbar vor der österreichischen Skirennläuferin Sabrina Maier die Piste.

Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte die 22-Jährige ein Foto, das zeigt, wie knapp die Begegnung war.

Dennoch nahm Maier den Vorfall eher gelassen. "Da wollte einer aber nah am Geschehen sein", schrieb sie dazu.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel