vergrößernverkleinern
Severin Freund musste lange pausieren
Severin Freund landete in der Qualifikation bei 126,5 Metern © Getty Images

Zum Start in den Skisprung-Winter in Finnland überstehen alle Deutschen die Qualifikation. Der lange verletzte Severin Freund springt noch hinterher. Ein Pole setzt die Bestweite.

Angeführt von Weltmeister Severin Freund gehen am Freitag alle sieben deutschen Skispringer beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo (ab 17 Uhr im LIVETICKER) an den Start.

Der für den Wettkampf gesetzte Freund zeigte in der Qualifikation mit 126,5 m wie erwartet noch Luft nach oben, in den Trainingsdurchgängen belegte er bei schwierigen Bedingungen die Ränge 13 und 49. Der 28-Jährige hatte wegen einer Hüft-OP fünf Monate der Vorbereitung verpasst.

Einen starken Eindruck hinterließ Markus Eisenbichler (Siegsdorf), der mit 135,0 m als Siebter bester DSV-Adler der Qualifikation war. Im Training hatte der 25-Jährige sogar die Ränge fünf und drei belegt.

Neben den vorqualifizierten Freund und Richard Freitag (Aue) schafften es auch Karl Geiger (Oberstdorf/9.), Andreas Wellinger (Ruhpolding/20.), Stephan Leyhe (Willingen/25.) und Junioren-Weltmeister David Siegel (Baiersbronn/34.) unter die besten 40 und damit in den Wettkampf. Gewinner der Qualifikation wurde der schon im Sommer überragende Pole Maciej Kot mit 141,5 m.

Die Trainingsdurchgänge hatten Domen Prevc, jüngerer Bruder von Superstar Peter Prevc, und Andreas Kofler (Österreich) gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel