vergrößernverkleinern
FIS Ski Jumping Summer Grand Prix
Carina Vogt verpasst in Oberstdorf das Podium nur knapp. © Getty Images

Nico Ihle schafft es bei der Eisschnelllauf-EM aufs Podest. Skeletoni Christopher Grotheer beendet eine lange Dursstrecke der deutschen Männer. Wintersport kompakt.

SPORT1 fasst die Wintersport-Ereignisse des Tages zusammen:

+++ Snowboard: DSV-Snowboarder abgeschlagen bei Big Air in Moskau +++

Die britische Snowboarderin Katie Ormerod hat beim Big Air in Moskau ihren ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Die 19-Jährige gewann mit 0,25 Punkten Vorsprung vor der Führenden der Gesamtwertung, Anna Gasser aus Österreich (153,50 Punkte).

Klaudia Medlova aus der Slowakei wurde Dritte (117,50). Bei den Männern holte sich Wlad Chadarin (Russland) mit 182,25 Punkten den Sieg vor dem Kanadier Antoine Truchon (164,75).

Die beiden deutschen Starter Nadja Flemming (Röhrmoos) und Maximilian Preissinger (Starnberg) qualifizierten sich nicht für die Finalläufe. Die 21-jährige Flemming wurde in der Qualifikation Zehnte, Preissinger landete abgeschlagen auf Rang 36.

+++ Skispringen: Vogt mit bester Saison-Leistung+++

Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) hat pünktlich zum Heim-Weltcup in Oberstdorf ihre Formkrise vorerst beendet. Die 24-Jährige kam nach Sprüngen auf 117,0 und 122,5 Meter mit 235,5 Punkten auf Rang fünf und verbuchte damit ihre erste Top-10-Platzierung des WM-Winters.

Noch etwas besser war beim vierten Saisonerfolg der Japanerin Sara Takanashi (283,4) Katharina Althaus (Oberstdorf/242,3) als Vierte.

"Es war ein sehr guter Wettkampf, darauf kann man aufbauen", sagte Weltmeisterin Vogt im ZDF. Überfliegerin Takanashi lag am Ende 22,9 Zähler vor der Russin Irina Awwakumowa und feierte im 84. Weltcup-Springen der Geschichte souverän ihren 48. Sieg. Dritte wurde Takanashis Teamkollegin Yuki Ito (259,7). Hinter Vogt und Althaus kam Svenja Würth (Baiersbronn/191,7) auf einen guten 13. Rang.

+++ Eishockey: Frauen verlieren kleines Finale +++

Die Frauen-Nationalmannschaft hat den Nations Cup in Füssen auf Platz vier abgeschlossen. Im kleinen Finale unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker dem WM-Dritten Russland mit 2:5 (0:2, 2:0, 0:3).

Der Nations Cup war für die DEB-Frauen ein wichtiger Test für die Olympia-Qualifikation (9. bis 12. Februar in Tomakomai/Japan). Die diesjährige WM wird in Plymouth/USA (1. bis 8. April) ausgetragen.

+++ Eisschnelllauf: Ihle holt Premieren-Bronze +++

Nico Ihle hat bei der erstmals ausgetragenen Sprint-EM in Heerenveen die Bronzemedaille gewonnen. Der Der 31-Jährige musste sich am Samstag nach vier Läufen mit 139,785 Punkten nur den Niederländern Kai Verbij (139,230) und Kjeld Nuis (139,785) geschlagen geben.

Der Olympiavierte Ihle sicherte sich den Podestplatz durch einen starken zweiten Platz im abschließenden 1000-m-Rennen (1:09,20), nur der EM-Zweite Nuis war schneller (1:08,85).

Zuvor hatte Ihle über 500 m in 35,51 Sekunden nur den achten Rang belegt und war dadurch im Klassement zwischenzeitlich auf den vierten Platz abgerutscht.

Über die kurze Sprintstrecke setzte es für Ihle die erste Enttäuschung bei dieser EM, er strauchelte nach 50 Metern und blieb letztlich mehr als eine halbe Sekunde hinter seiner Zeit vom Vortag (34,95).

Nico Ihles Bruder Denny beendete den Wettkampf nach einem 1000-m-Rennen in 1:11,83 Minuten auf dem 15. Platz (143,870).

+++ Bob: Weltmeister Friedrich gewinnt erneut +++

Weltmeister Francesco Friedrich präsentiert sich im vorolympischen Winter weiterhin in herausragender Form. Der 26-Jährige fuhr am Samstag beim Heim-Weltcup in Altenberg mit Anschieber Martin Grothkopp zu einem souveränen Sieg im Zweier. Mit mehr als sechs Zehntelsekunden Vorsprung verwies Friedrich den Russen Alexander Kasjanow auf den zweiten Platz, Dritter wurde der Lette Oskars Kibermanis (+0,70).

Friedrichs Oberbärenburger Vereinskollege Nico Walther (+0,86) mit Anschieber Kevin Kuske vergab die Chance auf das Podest mit einem schwachen zweiten Lauf und musste sich mit Rang sechs begnügen. Wirklich enttäuschend lief es indes für Vizeweltmeister Johannes Lochner (+1,23), der mit Christian Rasp an der Bremse nicht über den elften Platz hinauskam.

Nach dem Auftaktsieg in Whistler (Kanada) war es für Friedrich der zweite Sieg beim zweiten Start im kleinen Schlitten. Den Weltcup in Lake Placid hatten die Deutschen Mitte Dezember freiwillig ausgelassen, um in der Heimat Material zu testen.

+++ Ski alpin: Neureuther nur Achter trotz Steigerung +++

Felix Neureuther hat beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer Adelboden knapp eine Podestplatzierung verpasst.

Nach einem starken zweiten Durchgang belegte der Partenkirchner beim Klassiker auf dem "Cheunisbärgli" Rang acht, vom drittplatzierten Österreicher Philipp Schörghofer trennten ihn nur 0,33 Sekunden. Nach dem ersten Lauf hatte Neureuther mit 1,31 Sekunden Rückstand auf das Podest auf Rang zehn gelegen.

Den Sieg holte sich der Franzose Alexis Pinturault - knapp mit 0,04 Sekunden Vorsprung auf Marcel Hirscher aus Österreich, der zum 100. Mal im Weltcup auf dem Siegerpodest stand - mehr Top-3-Platzierung hat nur noch der legendäre Schwede Ingemar Stenmark (155).

Pinturault und Hirscher fuhren in einer eigenen Liga: Schörghofer lag bereits 1,90 hinter seinem Mannschaftskollegen zurück. Im Gesamtweltcup ist der Franzose neuer Zweiter, allerdings 268 Punkte hinter dem Titelverteidiger aus Österreich.

"Der zweite Durchgang war echt in Ordnung. Ärgerlich, dass es nur drei Zehntel aufs Podest sind", sagte Neureuther im ZDF und fügte hinzu: "Es war wichtig, das im zweiten Durchgang nochmal runterzubringen, das habe ich auch souverän gemacht, das hätte ich im ersten Lauf auch machen sollen." Dort war er nach eigener Aussage zu ungeduldig und "das ist auf diesem Hang der Tod".

Stefan Luitz war im ersten Durchgang nach hervorragender Zwischenzeit ausgeschieden. Dominik Schwaiger als 31. und Linus Straßer als 39. hatten den Einzug ins Finale verpasst.

+++ Eisschnelllauf-EM: Pechstein Sechste  +++

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat bei der Allround-EM in Heerenveen/Niederlande den sechsten Platz belegt. Im abschließenden 5000-m-Finale erreichte die fünfmalige Olympiasiegerin und dreimalige Europameisterin in 7:12,18 Minuten Rang sechs und blieb auf ihrer Lieblingsstrecke deutlich hinter ihrer starken Zeit (7:00,82) vom Weltcup in Heerenveen Anfang Dezember.

"Das war ein gutes Training auf dem Weg zur WM. Ich wollte mein Rennen machen. Das ist mir gelungen", sagte Pechstein: "Ich bin nicht unzufrieden mit meinen fast 45 Jahren. Den Weltcup kann man nicht mit einer EM vergleichen, mit einem Mehrkampf mit mehreren Strecken. Ich fühlte noch die 1500 m."

Die Niederländerin Ireen Wüst sicherte sich derweil ihren fünften EM-Titel. In den ersten drei Rennen des Vierkampfs lief die 30-Jährige jeweils Bestzeit. Über 5000 m wurde sie Zweite hinter der Tschechin Martina Sablikova, die sich den Vize-Europameistertitel sicherte. Bronze ging an die Niederländerin Antoinette De Jong.

Pechstein war am Freitag über 500 m in persönlicher Saisonbestzeit (40,59 Sekunden) auf Platz neun gelaufen und beendete anschließend das 3000-m-Rennen als Siebte (4:10,02). Über die 1500 m belegte sie am Samstagvormittag den neunten Platz und erreichte nur knapp als Achte das Finale. Sie war die einzige deutsche Starterin bei der Allround-EM.

+++ Ski alpin: Rebensburg verpast Podestplatz +++

Viktoria Rebensburg hat beim Weltcup-Riesenslalom im slowenischen Maribor einen Podestplatz deutlich verpasst.

Die 27-Jährige, vor einem Jahr an gleicher Stelle noch die Schnellste, verbesserte sich im zweiten Durchgang um zwei Plätze und belegte einen guten fünften Rang, hatte auf die drittplatzierte Schweizerin Lara Gut aber einen großen Rückstand von 0,63 Sekunden.

Den Sieg holte sich zum dritten Mal in dieser Saison die Französin Tessa Worley, nachdem die zunächst in Führung liegende Mikaela Shiffrin aus den USA auf den vierten Rang zurückfiel. Worley gewann vor Sofia Goggia aus Italien (+0,16 Sekunden).  

+++ Kombination: Frenzel setzt deutsche Siegesserie fort +++

Olympiasieger Eric Frenzel hat die eindrucksvolle Siegesserie der deutschen Kombinierer auch im neuen Jahr fortgesetzt.

Der 28-Jährige gewann den Weltcup im finnischen Lahti mit 4,1 Sekunden Vorsprung auf Eero Hirvonen aus Finnland und feierte bei der Generalprobe für die nordische Ski-WM an gleicher Stelle (22. Februar bis 5. März) seinen vierten Saisonsieg.

Weltmeister Johannes Rydzek (+26,4) verlor trotz Platz drei seine Führung im Gesamtweltcup an Frenzel. Fabian Rießle (+1:13,8 Minuten) als Siebter und Björn Kircheisen (+1:15,8) auf Rang zehn rundeten das gute deutsche Mannschaftsergebnis beim ersten Wettkamf im Jahr 2017 ab.

+++ Biathlon: Peiffer Zweiter in Verfolgung +++

Arnd Peiffer hat nach einer Windlotterie sein bestes Resultat der Saison verbucht.

Beim Weltcup in Oberhof kämpfte sich der frühere Sprint-Weltmeister in der Verfolgung über 12,5 km trotz dreier Schießfehler vom 15. auf den zweiten Platz vor. Zuvor hatte Peiffer nur in Östersund als Sprint-Dritter das Podest erobert.

Seinen achten Saisonsieg und insgesamt 55. Weltcup-Erfolg feierte derweil der Franzose Martin Fourcade, der damit auch die komfortable Führung im Gesamtweltcup weiter ausbaute. Der 28-Jährige (ein Schießfehler) lag im Ziel 1:09,9 Minuten vor Peiffer, Dritter wurde der Italiener Dominik Windisch (5/+1:32,4).

+++ Skeleton: Grotheer feiert Sensations-Sieg +++

Christopher Grotheer hat den deutschen Männern den ersten Sieg seit mehr als vier Jahren beschert. Der 24-Jährige aus Oberhof gewann am Samstag den Heimweltcup in Altenberg überraschend vor Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland und seinem Teamkollegen Axel Jungk.

Mit zwei Streckenrekorden ließ Grotheer der starken Konkurrenz keine Chance und siegte mit drei Zehntelsekunden Vorsprung. Alexander Gassner komplettierte als Vierter das hervorragende Ergebnis der Deutschen.

Im Gesamtweltcup liegen Jungk (552 Punkte) und Grotheer (545) nun auf den Rängen vier und fünf. Neuer Führender ist der Südkoreaner Yun Sungbin (609), der am Samstag Fünfter wurde, gefolgt von Dukurs (586).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel