vergrößernverkleinern
Der deutsche Skip Alexander Baumann
Der deutsche Skip Alexander Baumann © Imago

Die deutschen Curler gewinnen bei der WM nach zwei Niederlagen wieder. Die direkte Olympia-Qualifikation ist dennoch nicht mehr möglich.

Die deutschen Curler stehen bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Edmonton vor einem versöhnlichen Abschluss.

Das Team um Skip Alexander Bauman besiegte Schlusslicht Russland im vorletzten Spiel 9:7, belegt mit nur drei Siegen bei sieben Niederlagen aber weiterhin Platz zehn von zwölf Nationen. Das abschließende Gruppenspiel bestreitet Deutschland am Donnerstag gegen die sechstplatzierten Schotten (22 Uhr).

Bereits am Vortag hatte die Auswahl des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) die letzte kleine Chance auf die direkte Qualifikation für Olympia 2018 durch zwei Niederlagen gegen die USA (5:8) und Norwegen (7:8) verspielt. Damit muss sie auf das Qualifikations-Turnier vom 5. bis 10. Dezember im tschechischen Pilsen hoffen. Dort werden zwei weitere Olympia-Startplätze vergeben.      

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel