vergrößernverkleinern
Andreas Birnbacher musste verletzungsbedingt lange pausieren
Andreas Birnbacher musste verletzungsbedingt lange pausieren © getty

Der ehemalige Weltmeister Andreas Birnbacher hat sich dank seiner zuletzt guten Leistungen noch für den Weltcup-Auftakt in Östersund/Schweden qualifiziert.

Der 33-Jährige, der wegen einer Schulterverletzung im Sommer lange außer Gefecht gesetzt war, wurde am Montag vom Deutschen Skiverband (DSV) ebenso wie Florian Graf sowie Luise Kummer und Karolin Horchler für die Einzelrennen nominiert.

Nach der Mixedstaffel, bei der das DSV-Team am Sonntag den dritten Platz belegt hatte, wird der erste Weltcup des nacholympischen Winters am Mittwoch mit dem Einzel der Herren über 20 km fortgesetzt.

Die Frauen absolvieren ihr erstes Einzelrennen der Saison am Donnerstag.

Birnbacher hatte 2008 mit der Mixedstaffel bei der WM in Östersund triumphiert und ist im DSV-Team der erfahrenste Athlet.

In seiner Karriere feierte er bislang sechs Weltcup-Einzelsiege.

Das DSV-Aufgebot im Überblick:

Männer: Daniel Böhm, Erik Lesser, Arnd Peiffer, Simon Schempp, Andreas Birnbacher, Florian Graf

Frauen: Franziska Preuß, Franziska Hildebrand, Karolin Horchler, Luise Kummer, Miriam Gössner, Vanessa Hinz

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel