vergrößernverkleinern
Mark Kirchner setzt auf die Erfolgsstaffel von Stoschi
Mark Kirchner setzt auf die Erfolgsstaffel von Stoschi © imago

Volle Attacke der Silber-Staffel: Herren-Bundestrainer Mark Kirchner vertraut im Teamrennen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof am Donnerstag (14.15 Uhr) dem Quartett, das bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi auf Rang zwei gestürmt war.

"Den Plan haben wir schon vor Weihnachten anklingen lassen. Daran hat sich nichts geändert", sagte Kirchner am Mittwoch im Thüringer Wald.

Damit wird das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) in der Besetzung Erik Lesser (Frankenhain), Daniel Böhm (Buntenbock), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Simon Schempp (Uhingen) antreten.

Vor allem hinter dem Einsatz von Lesser, der laut Kirchner zuletzt wegen gesundheitlicher Probleme "etwas kürzer getreten ist", stand ein Fragezeichen.

"Manchmal muss man ja ein bisschen vorsichtig sein. Er hat über die Feiertage aber gut trainiert", sagte der 44-Jährige.

Dementsprechend positiv blickt er dem Kräftemessen mit der starken Konkurrenz entgegen. Es sei immer der Plan, sagte Kirchner, "nur Athleten ins Rennen zu schicken, die völlig gesund sind. Das ist eine gutes Besetzung und ich denke, dass wir gerüstet sind."

Etwas überraschend ist dennoch der Einsatz des früheren Sprintweltmeisters Peiffer.

Der 27-Jährige war in dieser Saison bislang noch nicht unter die ersten 15 gelaufen - für Kirchner aber kein Problem.

"Er hat ordentliche Rennen gemacht und auch gut trainiert", sagte Kirchner.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel