vergrößernverkleinern
 Laura Dahlmeier (l.) und Vanessa Hinz jubeln
Antje Harvey glaubt an Laura Dahlmeier (l.), Vanessa Hinz sowie an die deutsche Staffeln © Getty Images

Die ehemalige Biathletin Antje Harvey traut der deutsche Frauenstaffel 20 Jahre nach dem ersten WM-Triumph erneut Gold zu.

"Die Deutschen haben bei den Weltcups in dieser Saison bereits starke Mannschaftsleistungen gezeigt. Bei den Männern wie den Frauen sehe ich die Staffeln deshalb schon in einer Favoritenstellung", sagte die 47-Jährige im Sporthilfe-Interview: "Ich denke, dass die deutschen Frauen in der Staffel Gold holen."

Am 5. März beginnt im finnischen Kontiolahti die Biathlon-WM. 1995 hatten Harvey, Uschi Disl, Simone Greiner-Petter-Memm und Petra Behle als erste deutsche Frauenstaffel WM-Gold gewonnen.

Trotz ihrer Erfolge hatte die in der ehemaligen DDR geborene Harvey auch mit dem dortigen Dopingsystem zu kämpfen und wurde 1985 als 17-Jährige nach ihrer Weigerung, Dopingmittel einzunehmen, aus dem Leistungssport geworfen.

"Ich wollte mit mir selber leben können, wollte das Zeug nicht nehmen und meine Gesundheit in Gefahr bringen. Und ich wollte nicht schummeln", sagte die Olympiasiegerin im Einzel von 1992.

Auch heute setzt sich Harvey immer noch für den Anti-Doping-Kampf ein. "Es ist traurig, dass die Dopingfahnder immer einen Schritt hinterher sein werden. Ich finde es gut, dass Proben eingefroren werden und Sportler im Nachhinein gefasst werden können. Leider kommt der ehrliche Gewinner so um den Siegesmoment. Man kann nur hoffen, dass bei den Menschen irgendwann die Moral siegen wird", sagte sie.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel