vergrößernverkleinern
IBU Biathlon World Cup - Men's and Women's Relay
ANTHOLZ-ANTERSELVA, ITALY - JANUARY 25: (FRANCE OUT) Franziska Hildebrand of Germany takes 1st place during the IBU Biathlon World Cup Men's and Women's Relay on January 25, 2015 in Antholz-Anterselva, Italy. (Photo by Vianney Thibaut/Agence Zoom/Getty Images) © Getty Images

Bereits nach den Frauen ist die Mixed-Staffel in Nove Mesto für Deutschland verloren. Daniel Böhm und Benedikt Doll können aber Schadensbegrenzung betreiben. Norwegen darf jubeln.

Die deutsche Mixedstaffel hat den zweiten Podestplatz des WM-Winters beim Biathlon-Weltcup in Nove Mesto klar verfehlt.

Das Quartett mit Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Daniel Böhm und Benedikt Doll musste sich in Tschechien mit Rang sechs begnügen.

Vor der Saison-Rekordkulisse von 32.000 Zuschauern leistete sich das Team elf Nachlader und hatte nach einer Strafrunde 2:23,6 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen.

Während sich die Norweger vor Tschechien und der Ukraine den Sieg sicherten, haderten die DSV-Skijäger mit ihren teilweise schwachen Schießleistungen.

Vor allem die eigentlich sicheren Schützinnen Hildebrand (3 Nachlader) und Hinz (1 Strafrunde/5 Nachlader) erreichten nicht ihre Normalform. Zum Saisonauftakt hatte die Mannschaft in Östersund/Schweden noch Rang drei belegt.

"Bei mir war das Stehendschießen schwierig. Der Anschlag war nicht so stabil, wie ich mir das gewünscht hätte. Ich bin einfach froh, dass ich die Strafrunde vermeiden konnte", sagte Hildebrand im ZDF.

Hinz, die zu allem Überfluss auch noch stürzte, meinte: "Im Laufen ist es gegangen, aber beim Schießen? Da fehlen mir noch die Worte. Ich bin natürlich enttäuscht über die Strafrunde."

Zuvor hatte der Einzel-Olympiazweite Erik Lesser den fast schon sicheren Sieg bei der Premiere der Single-Mixedstaffel leichtfertig verschenkt. Vor dem letzten Schießen lag Lesser mit seiner Partnerin Luise Kummer (beide Frankenhain) souverän in Führung, doch der 26-Jährige musste nach einem Blackout dreimal in die Strafrunde.

Das Thüringer Duo wurde beim Sieg Russlands Vierter.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel