vergrößernverkleinern
Simon Schempp-Pokljuka
Simon Schempp-Pokljuka © Getty

Die deutschen Biathleten haben den ersten Staffelsieg seit mehr als vier Jahren um lediglich zwei Zehntelsekunden verpasst. Beim Weltcup in Oslo musste sich die Formation des Deutschen Skiverbandes (DSV) mit Erik Lesser (Frankenhain), Andreas Birnbacher (Schleching), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Simon Schempp (Uhingen) im Zielsprint Russland geschlagen geben. Rang drei ging an Österreich.

Der zuletzt so starke Schempp ging mit mehr als einer halben Minute Vorsprung auf die Strecke. Im Finish hatte er allerdings gegen Anton Schipulin das Nachsehen.

Die DSV-Skijäger waren mit der Staffel als Fünfte und Vierte schwach in die Saison gestartet. Zuletzt überzeugte das deutsche Quartett aber mit den zweiten Plätzen in Ruhpolding und Antholz. Der letzte Sieg datiert vom 23. Januar 2011.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel