vergrößernverkleinern
Die deutschen Frauen sorgen in Hochfilzen erneut für ein hervorragendes Ergebnis
Die deutschen Frauen sorgen in Hochfilzen erneut für ein hervorragendes Ergebnis © Getty Images

Angeführt von Laura Dahlmeier sorgen die deutschen Biathletinnen in Hochfilzen wieder für ein starkes Ergebnis. Eine Tschechin verhindert den erneuten Dreifachtriumph.

Laura Dahlmeier hat in Hochfilzen ihren dritten Weltcup-Sieg gefeiert und ein erneut grandioses deutsches Mannschaftsresultat gekrönt.

Einen Tag nach dem Dreifach-Triumph im Sprint setzte sich Dahlmeier trotz eines Schießfehlers nach 10 km mit 13,3 Sekunden Vorsprung vor der auch im Sprint zweitplatzierten Maren Hammerschmidt durch. "Das ist ein Traum, ein perfekter Tag", sagte die Partenkirchnerin .

Als Dritte vor Sprint-Siegerin Franziska Hildebrand verhinderte die Tschechin Gabriela Soukalova einen erneuten deutschen Dreifach-Triumph.

"Ich hatte mir schon als Ziel gesetzt, ganz vorne zu landen. Aber dass es so gut läuft, hätte ich nicht erwartet", sagte Dahlmeier, der nur im abschließenden zweiten Stehendschießen eine "Fahrkarte" unterlief.

Groß war die Freude auch bei der "doppelten" Zweiten Maren Hammerschmidt. "Das ist einfach Wahnsinn, einfach der Hammer. Ich kann das gar nicht beschreiben. Ich habe schon in Östersund gemerkt, dass ich läuferisch mithalten kann. Und wenn es dann mit dem Schießen klappt, kann man auch ganz vorne landen", meinte die 26-Jährige.

Miriam Gössner, die im Sprint noch als Dritte aufs Podest durfte, fiel nach insgesamt vier Fehlschüssen auf Rang 15 zurück.

Fortgesetzt wird der zweite Weltcup des WM-Winters mit dem Jagdrennen der Männer (ab 14.30 Uhr). Am Sonntag stehen zum Abschluss die Staffeln auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel