vergrößern verkleinern
Simon Schempp kehrt nach Erkältung wieder ins DSV-Team zurück
Simon Schempp verpasst das Einzel in Ruhpolding wegen einer Erkältung. © Getty Images

Der Staffel-Weltmeister hat weiter mit einer Erkältung zu kämpfen und lässt auch das Einzel-Rennen in Ruhpolding aus. Ob er am Wochenende starten kann, ist offen.

Staffel-Weltmeister Simon Schempp pausiert zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding auch im schweren Einzelrennen.

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) via Twitter mitteilte, gehört der 27 Jahre alte Schwabe nicht zum Aufgebot, das am Mittwochnachmittag den Klassiker über 20 km in den Chiemgauer Alpen bestreitet. Er wolle sich "100 Prozent auskurieren", hieß es.

Wegen der Folgen einer Erkältung hatte der achtmalige Weltcupsieger bereits in der Vorwoche bei seinen Heimrennen eine Zwangspause einlegen müssen.

Ob Schempp am Freitag in der Staffel oder am Samstag im Massenstart zum Einsatz kommt, ist derzeit noch offen. Es wären seine ersten Wettkämpfe im neuen Jahr.

Durch seine Krankheit hat Schempp schon früh alle Chancen auf den zunächst durchaus möglichen ersten Sieg im Gesamtweltcup eingebüßt. Dominator Martin Fourcade (541/Frankreich) hat nach elf von 26 Einzelrennen bereits 110 Punkte Vorsprung auf Schempp (331), der trotz seiner drei Saisonsiege nur noch auf Rang sechs liegt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel