vergrößernverkleinern
Simon Schempp kehrt nach Erkältung wieder ins DSV-Team zurück
Simon Schempp kehrt in den Weltcup zurück © Getty Images

Nach überstandener Krankheit ist Simon Schempp zurück im Traning. Ein Staffel-Einsatz beim Weltcup in Ruhpolding am Freitag kommt aber noch zu früh.

Staffel-Weltmeister Simon Schempp (Uhingen) ist am Donnerstagvormittag nach überstandener Erkältung ins Training der deutschen Biathleten zurückgekehrt.

Dennoch kommt ein Einsatz der 27-Jährigen am Freitag im Staffelrennen beim Heim-Weltcup in Ruhpolding noch zu früh.

Laut Co-Trainer Andreas Stitzl sei Schempp aber prinzipiell "wieder einsatzfähig".

Schempp trainierte in den Chiemgauer Alpen erstmals seit zwölf Tagen wieder auf Schnee. Beim ersten Teil des Weltcup-Doubles in Ruhpolding hatte der achtmalige Weltcupsieger in der Vorwoche komplett gefehlt, auch im Einzel am Mittwoch musste er eine Zwangspause einlegen.

Am Samstag könnte Schempp im Massenstart sein Comeback feiern.

Durch seine Krankheit - und ohne einen einzigen Start in diesem Jahr - hat Schempp schon früh alle Chancen auf den zunächst möglichen ersten Sieg im Gesamtweltcup eingebüßt.

Spitzenreiter Martin Fourcade (601 Punkte/Frankreich) hat nach zwölf von 26 Einzelrennen bereits 270 Zähler Vorsprung auf Schempp (331), der trotz seiner drei Saisonsiege nur noch auf Rang acht liegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel