vergrößernverkleinern
Karolin Horchler Oberhof
Karolin Horchler wurde nur von Nadseja Skardsina geschlagen © Getty Images

Die Europameisterschaft in Tjumen endet mit zwei weiteren deutschen Goldmedaillen. Luise Kummer und Florian Graf schrauben das Edelmetall-Konto weiter in die Höhe.

Luise Kummer (22) aus Frankenhain und Florian Graf (27) aus Eppenschlag haben am Schlusstag der Europameisterschaften im russischen Tjumen die Goldmedaille Nummer zwei und drei für die deutschen Biathleten gewonnen.

Damit schloss das Team des DSV die international zweitrangigen Titelkämpfe mit achtmal Edelmetall ab.

Kummer setzte sich im Massenstartrennen über 12,5 km trotz zweier Schießfehler mit acht Sekunden Vorsprung auf die Slowakin Paulina Fialkova durch. Bronze ging an die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold.

Graf, der im Verfolger am Vortag bereits von Platz vier auf den Bronzerang gelaufen war, gewann bei einem Schießfehler mit 3,9 Sekunden Vorsprung auf den Tschechen Jaroslav Soukup.

Dritter wurde der Bulgare Wladimir Iljew.

Bereits am Samstag hatte sich der Medaillenregen für die deutschen Biathleten fortgesetzt.

Zwei Tage nach Silber im Sprint hinter ihrer Schwester Nadine belegte Karolin Horchler (Clausthal-Zellerfeld) auch in der Verfolgung den zweiten Rang. Gold ging an Nadseja Skardsina aus Weißrussland, Bronze holte wie beim Massenstart einen Tag später Tandrevold.

Die EM hatte am Mittwoch mit Silber für die deutsche Single Mixed Staffel begonnen, zudem gewann Annika Knoll (Friedenweiler-Rudenberg) am Donnerstag Bronze im Sprint.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel