vergrößernverkleinern
Simon Schempp feiert in Chanty-Mansijsk seinen fünften Saisonsieg
Simon Schempp feiert in Chanty-Mansijsk seinen fünften Saisonsieg © Getty Images

Simon Schempp holt sich beim letzten Verfolgungsrennen trotz dreier Schießfehler den Sieg. Auch Erik Lesser fährt aufs Podest, zwei weitere Deutsche landen in den Top Ten.

Simon Schempp ist im letzten Verfolgungsrennen der Saison sein fünfter Weltcupsieg im Biathlon-Winter 2015/16 gelungen.

Der 27-Jährige aus Uhingen, der bei der WM in Oslo die angestrebte Einzelmedaille verpasst hatte, kam im russischen Chanty-Mansijsk vor dem Norweger Johannes Thingnes Boe (+8,5 Sekunden) und seinem Teamkollegen Erik Lesser (+15,7) ins Ziel.

Schempp (3 Fehlschüsse) ließ Boe (1) auf der Schlussrunde keine Chance. Nach dem Sprint war er als Zweiter auf die Strecke gegangen.

Lesser hatte bis zur Halbzeit geführt, schoss in den stehenden Anschlägen allerdings zweimal daneben. Der Gesamtweltcup-Sieger Martin Fourcade aus Frankreich hatte nach Platz 40 im Sprint auf den Verfolger verzichtet.

Das hervorragende deutsche Resultat in Sibirien komplettierten Benedikt Doll (2) auf Platz fünf und der Sprint-Dritte Arnd Peiffer (4) auf Rang neun. Matthias Bischl (4) und Florian Graf (6) liefen auf die Plätze 41 und 46.

Dieses "geile Resultat" zeige, "was die Mannschaft am Ende einer langen Saison noch zu leisten im Stande ist", sagte Bundestrainer Mark Kirchner im ZDF. Schempp bedankte sich bei den Skitechnikern, die ihn mit "super Material" ausgerüstet hatten. "So macht das viel Spaß", sagte er.

Am Sonntag endet die Saison der Biathleten mit den Massenstarts der Frauen (ab 10 Uhr im LIVETICKER) und Männer (ab 12.50 Uhr im LIVETICKER). Schempp wird sich dann wieder mit Dominator Fourcade duellieren, der vorzeitig alle Kristallkugeln für die Disziplin-Wertungen und den Gesamtweltcup gewonnen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel