vergrößernverkleinern
Laura Dahlmeierholte in Oslo bereits drei Medaillen
Laura Dahlmeierholte in Oslo bereits drei Medaillen © Getty Images

Die deutschen Frauen-Staffel kämpft bei der Biathlon-WM in Oslo um die nächste Medaille. Am Freitag will Laura Dahlmeier das Quartett des deutschen Skiverbandes nach drei Einzelmedaillen zur erfolgreichen Titelverteidigung führen (ab 15.15 Uhr im LIVETICKER).

Nur zu gerne würde Dahlmeier ihre Erinnerungen auffrischen. Immer wieder schwärmt die Biathlon-Überfliegerin von dem Moment, als sie mit der deutschen Fahne in der Hand über die Ziellinie lief und der Frauenstaffel im Vorjahr in Kontiolahti die Goldmedaille sicherte. 

"Letztes Jahr waren wir eher die Überraschungssieger, jetzt sind die Erwartungen schon gestiegen. Wir werden versuchen, unseren Titel zu verteidigen, auch wenn es nicht ganz einfach wird", sagte Dahlmeier: "Den ganz großen Druck machen wir uns aber nicht, wir haben sicher die nötige Lockerheit."

Die 22-Jährige ist vor allem deswegen entspannt, weil sie ihre Ziele mit Gold in der Verfolgung und den Bronzemedaillen in Sprint und Einzel bereits übererfüllt hat. "Aber dieses Mal zählt der Teamgedanke. Das ist schon anders, weil wir sonst ja immer alleine laufen. Ich freue mich sehr darauf", sagte sie.

Ohne Frage ist Dahlmeiers viertes Edelmetall am legendären Holmenkollen auch mit der Staffel greifbar. 

2015 in Finnland hatte das deutsche Quartett souverän mit einer Minute Vorsprung vor Frankreich und Italien gewonnen, Dahlmeier konnte ihre Schlussrunde in vollen Zügen genießen. Damals hatte die Bayerin gemeinsam mit Franziska Preuß, Franziska Hildebrand und Vanessa Hinz gewonnen. Doch Hinz kommt in Oslo nicht zum Einsatz, dafür wurde Maren Hammerschmidt nominiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel