vergrößernverkleinern
BMW IBU World Cup Biathlon Oberhof - Day 4
Andreas Birnbacher ist bei der Herren-Staffel der Biathlon-WM nicht dabei © Getty Images

Der Biathlon-Routinier, der nach der WM seine Karriere beendet, wird nicht für die deutsche Herren-Staffel nominiert. Ein Einsatz beim Massenstart ist hingegen offen.

Die deutschen Biathleten wollen ihren WM-Titel mit der Staffel in Oslo in der Besetzung Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp verteidigen. 

Routinier Andreas Birnbacher wurde von Bundestrainer Mark Kirchner nicht für das Rennen am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) in Norwegen nominiert.

"Benny hat über die Saison gezeigt, dass er eine feste Größe ist. Wir haben absolutes Vertrauen in ihn, und er ist eine absolute Verstärkung", sagte Kirchner am Freitag. Daniel Böhm, der im Vorjahr in Kontiolahti noch zum Gold-Quartett gehört hatte, hatte die Qualifikation für die WM verpasst.

Kirchner entschied sich außerdem gegen einen Einsatz Birnbachers, der am Sonntag seine Karriere nach 15 Jahren im Weltcup beenden wird.

Womöglich kommt der Bayer nun aber doch noch im abschließenden Massenstart in Oslo zum Einsatz. Der Deutsche Skiverband (DSV) hat vier Startplätze für das Rennen über 15 km, aber fünf Athleten haben sich qualifiziert - inklusive dem Gesamtweltcup-15. Birnbacher. "Wir werden nach der Staffel darüber entscheiden, wer die Plätze bekommen wird", sagte Kirchner.

Für die deutschen Männer geht es am legendären Holmenkollen weiter um die erste Medaille bei den Titelkämpfen. In den Einzelrennen enttäuschte vor allem der mit großen Erwartungen gestartete viermalige Saisonsieger Schempp.

Die DSV-Herren kamen im Sprint, Verfolgung und Einzel bislang nicht über siebte Plätze hinaus, während Überfliegerin Laura Dahlmeier bei den Frauen bereits drei Medaillen (einmal Gold, zweimal Bronze) sammelte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel