vergrößernverkleinern
IBU Biathlon World Cup - Women's Sprint
Franziska Preuß wird in dieser Saison nicht mehr auf die Loipe gehen © Getty Images

Franziska Preuß ist nach wie vor nicht gesund. Die ehemalige Staffel-Weltmeisterin kann nicht trainieren und erklärt ihre Saison gezwungenermaßen für beendet.

Die ehemalige Staffel-Weltmeisterin Franziska Preuß muss ihre Saison vorzeitig beenden und kann in diesem Winter krankheitsbedingt nicht mehr im Biathlon-Weltcup antreten. "Ich muss die Saison abhaken", sagte Preuß am Rande der WM in Hochfilzen: "Es geht leider immer noch nicht so gut, ich kann keinen Meter trainieren. Ich muss jetzt auf mich schauen und geduldig bleiben, das ist schwierig."

Preuß hatte nach mehreren Infekten bereits auf einen WM-Start in Österreich verzichten müssen. Auch bei den verbleibenden drei Weltcups in Pyeongchang, Kontiolahti und Oslo wird die 22-Jährige aus Haag nicht dabei sein. Ersetzt wird sie von der ehemaligen Langläuferin Denise Herrmann (Oberwiesenthal). "Alles, was ich ich jetzt mache, geht schon in Richtung nächste Saison", sagte Preuß. 

Leiden vor dem Fernseher

Preuß, die im Massenstart 2015 WM-Silber gewonnen hatte, war am Samstag in Hochfilzen zu Gast, um das Staffelrennen ihres Partners Simon Schempp live zu verfolgen. Die Einzelrennen der Frauen schaute sie sich zu Hause auf dem Sofa jedoch nicht an.

"Das habe ich nicht übers Herz gebracht. Die Frauenstaffel war das erste Rennen, das ich gesehen habe. Das ist schon bitter, wenn man vor dem Fernseher sitzt. Ich habe mich aber schon gefreut für sie", sagte Preuß.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel