vergrößernverkleinern
Patrick Beckert lief über 3000 m persönliche Bestzeit

Patrick Beckert hat beim Weltcup in Seoul eine Podestplatzierung verfehlt.

Der Olympiasechste landete über 10.000 m in 13:40,79 Minuten auf dem fünften Rang.

Der Sieg ging an den niederländischen Olympiadritten Bob de Jong (13:17,51/Bahnrekord) vor Bart Swings aus Belgien (13: 32,45) sowie dem Russen Alexander Rumjanzew (13:37,59). Olympiasieger Jorrit Bergsma sowie Superstar Sven Kramer (beide Niederlande) waren nicht am Start.

"Patrick ist die ersten drei Kilometer schwer reingekommen. Am Ende hat er ein furioses Finale gezeigt", sagte DESG-Teamleiter Helge Jasch. Beckert war in 30,1 Sekunden die mit Abstand schnellste Schlussrunde aller zehn Starter gelaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel