vergrößernverkleinern

Nico Ihle hat beim Weltcup in Seoul/Südkorea die erhoffte Podestplatzierung erneut verfehlt.

Über 500 m landete der Sprinter aus Chemnitz am Sonntag in 35,57 Sekunden auf dem siebten Rang. Bereits am Freitag war Ihle als Vierter über die Kurzdistanz knapp an einer Medaille vorbeigelaufen.

Der Sieg ging an den derzeit kaum zu bezwingenden Russen Pawel Kulischnikow, der in 35,18 Sekunden siegte.

Lokalmatador Mo Tae-Bum wurde Zweiter (35,32), Rang drei ging an Laurent Dubreuil aus Kanada (35,35).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel