vergrößernverkleinern
Robert Bartko beendete im Januar 2014 seine Karriere als Bahnrennfahrer
Robert Bartko beendete Anfang 2014 seine aktive Karriere © imago

Der zweimalige Bahnrad-Olympiasieger Robert Bartko (38) wird neuer Sportdirektor der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG).

Bartko soll als Nachfolger des umstrittenen und seit Juni krankgeschriebenen Günter Schumacher den Leistungssport neu aufstellen.

Nach internen Problemen war die DESG mit Hilfe des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) auf die Suche nach einer für die Position geeigneten Person gegangen. Wann Bartko sein neues Amt antritt, ist noch nicht bekannt.

Bartko, zur Zeit Vizepräsident des Landessportbundes Berlin, wollte die Einigung auf Anfrage am Dienstagabend weder bestätigen noch dementieren und verwies auf eine für Mittwoch (13. 00 Uhr) anberaumte Pressekonferenz, die im Vorfeld des am Wochenende stattfindenden Weltcups in Berlin geplant ist.

Arbeitsrechtlich ist die Entlassung Schumachers jedoch problematisch.

Bartko hatte Anfang des Jahres seine Profikarriere mit einem Sieg beim Sechstagerennen in Kopenhagen beendet. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney hatte er Gold in der Einer- und Mannschaftsverfolgung gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel