vergrößernverkleinern
Jonas Pflug schafft den Sprung auf die vorderen Plätze nicht
Jonas Pflug schafft den Sprung auf die vorderen Plätze nicht © getty

Jonas Pflug hatte bei der Eisschnelllauf-EM in Tscheljabinski in Russland mit der Vergabe der vorderen Plätze erwartungsgemäß nichts zu tun.

Der 22 Jahre alte Berliner beendete die Mehrkampf-Meisterschaften mit 115,555 Punkten auf Platz 17.

Vor dem abschließenden Finale über 10.000 m lag der Vorjahreszweite Koen Verweij (Niederlande/110,012) vor Titelverteidiger Sven Kramer (110,565) in Front.

In seinem letzten Rennen über 1500 m kam Pflug (1:52,32 Minuten) nicht über Rang 17 hinaus.

Der Russe Denis Juskow (1:46,22) gewann vor Verweij (1:46,28) und dem Belgier Bart Swings (1:47,08).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel