vergrößernverkleinern
Michel Mulder wurde in Sotschi Olympiasieger über 2x500m
Michel Mulder wurde in Sotschi Olympiasieger über 2x500m © getty

500-m-Olympiasieger Michel Mulder ist bei den niederländischen Eisschnelllauf-Sprintmeisterschaften in Groningen von Hein Otterspeer entthront worden.

Otterspeer gewann drei der vier Srecken, Mulder wurde zweiter vor Pim Schipper. Das Trio qualifizierte sich für die Sprintweltmeisterschaft, die Ende Februar in Astana stattfindet.

Große Verlierer der Titelkämpfe waren der 500-m-Olympiazweite Jan Smeekens und der 500 m-Olympiadritte Ronald Mulder, die es auch auf ihren Spezialstrecken nicht zur Einzelstrecken-WM (12. 15. Februar) in Heerenveen schafften.

Bei den Frauen wurde Thijsje Oenema erstmals niederländische Sprintmeisterin vor Laurine van Riessen und Margot de Boer. Eine Hautkrebserkrankung 2013 hatte Oenema die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sotschi gekostet. Team-Olympiasiegerin Marrit Leenstra verpasste als vierte das Ticket für die Sprint-WM.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel