vergrößernverkleinern
Nico Ihle Heerenveen
Nico Ihle beweist in Heerenveen sdeine starke Form © Getty Images

Eissprinter Nico Ihle ist beim Weltcup in Heerenveen zum dritten Mal auf das Podium gelaufen.

Über 500 m landete der Chemnitzer am Sonntag in 35,06 Sekunden auf dem dritten Platz und bewies eine Woche vor dem Saisonhöhepunkt bei der Einzelstrecken-WM an gleicher Stelle (12. bis 15. Februar) einmal mehr seine starke Form.

Der Sieg ging an den Russen Pawel Kulischnikow (34,62) vor Mo Tae-Bum aus Südkorea (34,94).

"Ich bin zufrieden. Das war für mich in diesem Jahr die schnellste 500-m-Zeit. Ich konnte gut gegenhalten und habe mich nicht verrückt machen lassen. Das ist ein sehr gutes Zeichen für die nächste Woche", sagte Ihle.

Im abschließenden 1000-m-Rennen verpasste Ihle als Vierter in 1: 09,50 Minuten nur knapp einen erneuten Auftritt auf dem Podium.

"Insgesamt kann ich sehr zufrieden sein. Das ist ein sehr gelungenes Wochenende für mich", sagte Ihle. Der 29-Jährige war bereits am Samstag über 500 m (35,11) und über 1000 m (1:09,06 Minuten) zu Bronze gelaufen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel