vergrößernverkleinern
Brittany Bowe
Brittany Bowe bricht im November einen Weltrekord nach dem anderen © Getty Images

Die amerikanische Eisschnellläuferin Brittany Bowe hat die Rekordjagd beim Heim-Weltcup in Salt Lake City fortgesetzt.

Die 27 Jahre alte Weltmeisterin stellte im 1000-m-Rennen am Sonntag in 1:12,18 Minuten eine neue Weltbestzeit auf und blieb 33 Hundertstel unter der erst am vergangenen Wochenende in Calgary/Kanada aufgestellten Bestmarke ihrer Teamkollegin Heather Richardson-Bergsma.

Einen Tag nach ihrem Weltrekord über 1500 m (1:50,85) musste sich Richardson-Bergsma über 1000 m in 1:13,45 Minuten mit dem dritten Rang begnügen. Zweite wurde die chinesische Olympiasiegerin Zhang Hong (1:12,77).

Für die beste deutsche Leistung sorgte Gabriele Hirschbichler, die in 1:14,68 Minuten eine persönliche Bestzeit lief und gute Achte wurde. Teamkollegin Roxanne Dufter belegte ebenfalls in persönlicher Bestzeit (1:15,45) den 17. Platz.

Über 500 m der Männer ging der Sieg erwartungsgemäß an den Russen Pawel Kulischnikow. Zwei Tage nach seinem Weltrekord (33,98) verpasste der Weltmeister, der in der laufenden Weltcup-Saison jedes Rennen über die Kurzdistanz gewonnen hat, in 34,13 Sekunden allerdings eine erneute Steigerung. Zweiter wurde der Kanadier William Dutton (34,34) vor seinem Landsmann Lauren Dubreuil (34,36).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel