vergrößernverkleinern
Nico Ihle
Nico Ihle landete in Calgary auf Rang 17 © Getty Images

Eisschnellläufer Nico Ihle hat einen unglücklichen Start in die neue Weltcup-Saison erwischt.

Der 29 Jahre alte Chemnitzer wurde im 500-m-Rennen von Calgary von einem Sturz seines südkoreanischen Gegners Kim Jun-Ho behindert und musste sich in 35,14 Sekunden mit dem 17. Rang begnügen. Sprinter Ihle verpasste damit auch die erhoffte Verbesserung seines eigenen deutschen Rekords (34,64 Sekunden) deutlich.

Der Sieg auf dem schnellen Eis der Olympiabahn von 1988 ging an den russischen Weltmeister Pawel Kulischnikow, der in 34,11 Sekunden den sieben Jahre alten Weltrekord des Kanadiers Jeremy Witherspoon (34,03) aber verfehlte. Zweiter wurde der Finne Mika Poutala (34,28) vor Lokalmatador William Dutton (34,46).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel