vergrößernverkleinern
ISU World Cup Speed Skating - Day Two
Nico Ihle wurde in Inzell disqualifiziert © Getty Images

Eissprinter Nico Ihle muss seine Pläne für die Weltmeisterschaften im russischen Kolomna wohl zu den Akten legen.

Beim Heim-Weltcup in Inzell wurde der 30-Jährige aus Chemnitz im 1000-m-Rennen der B-Gruppe disqualifiziert und hat damit kaum noch Chancen auf die Teilnahme am Saisonhöhepunkt im Februar.

Die WM-Tickets werden über die Platzierung im Gesamtweltcup sowie über ein Zeitranking vergeben. Für Ihle ist aber selbst letztere Option beim kommenden Weltcup in Heerenveen/Niederlande kaum noch zu erreichen.

Ihle hatte bereits zum Auftakt am Freitag einen Rückschlag erlitten und in 35,34 Sekunden nur den fünften Platz der B-Gruppe über 500 m erreicht. Auch bei den Weltcups in Übersee war der Olympia-Vierte hinter den Erwartungen geblieben. 

Die deutschen Eisschnellläuferinnen Gabriele Hirschbichler und Roxanne Dufter haben bei ihrem Heimspiel dagegen eine Überraschung verpasst.

Beim Weltcup auf ihrer Hausbahn hatte das Duo nichts mit der Entscheidung zu tun und verpasste die Top Ten. Die deutsche Meisterin Hirschbichler belegte in 1:16,36 Minuten den 15. Platz, für Teamkollegin Dufter reichte es in 1:16,98 Minuten nur zum 17. Rang.

Der Sieg ging an Weltrekordlerin Brittany Bowe (1:14,01), die ihre US-Teamkameradin Heather Richardson-Bergsma (1:14,52) auf den zweiten Platz verwies. Dritte mit größerem Abstand wurde 500-m-Spezialistin Lee Sang-Hwa aus Südkorea (1:15,27).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel