vergrößernverkleinern
Nico Ihle
Nico Ihle landete bei der Einzelstrecken-WM auf Rang 15 © Getty Images

Eissprinter Nico Ihle hat bei der Einzelstrecken-WM in Kolomna die erhoffte Top-Ten-Platzierung verfehlt.

Der 30-Jährige aus Chemnitz beendete seinen 1000-m-Lauf am Samstag in 1:09,77 Minuten und musste sich mit dem 15. Rang zufrieden geben. Ihle hatte sich als einziger deutscher Kurzdistanz-Spezialist für den Saisonhöhepunkt in Russland qualifiziert.

"Ich muss mich damit abfinden. Ich hatte mir schon etwas mehr erhofft, aber ich konnte nicht sauber durchlaufen", sagte Ihle spürbar enttäuscht.

Er hatte sich nach einer Krise in der ersten Saisonhälfte in seinen Leistungen zuletzt stabilisiert, beim Weltcup in Stavanger Ende Januar war er über 1000 m zweimal Zehnter geworden. Bei der Sprint-WM in zwei Wochen in Seoul peilt er erneut den Sprung unter die besten Zehn an.

Für einen Doppelsieg der Gastgeber sorgten Pawel Kulischnikow (1:08,33) und Denis Juskow (1:08,43), Dritter wurde der Niederländer Kjeld Nuis (1:08,47).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel