vergrößernverkleinern
Eric Frenzel hatte in der vergangenen Saison häufig Grund zum Jubeln
Eric Frenzel hatte in der vergangenen Saison häufig Grund zum Jubeln © getty

Eric Frenzel will den Gesamtweltcup in der Nordischen Kombination in der Saison 2014/2015 verteidigen.

Zuletzt hatte der 26-Jährige einen Lauf und wurde Weltmeister, Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger.

Die neue Saison der Kombinierer beginnt am Samstag (ab 10.30 Uhr im LIVE-TICKER) im finnischen Kuusamo, den Höhepunkt bildet die Weltmeisterschaft im schwedischen Falun Ende Februar.

"Falun steht ganz klar im Vordergrund. Das wird mein großes Ziel, da meine Vorbereitung nicht ganz optimal war", sagte Frenzel vor dem Start in den Weltcup.

Einer seiner größten Konkurrenten im kommenden Jahr kommt aus dem eigenen Land: Johannes Rydzek, der schon in Sotschi Olympiasilber mit dem Team wurde, gewann alle fünf Wettbewerbe im Sommer Grand Prix, davon drei direkt vor Frenzel.

"Johannes ist zu einem sehr starken Mann herangewachsen. Er war vorher schon auf einem sehr guten Niveau und hat das noch einmal gesteigert", lobt der Weltmeister von 2011 und 2013 den 22-Jährigen.

Auch die weiteren Deutschen Björn Kircheisen, Tino Edelmann oder Fabian Rießle werden im Kampf um Weltcupsiege ein wichtiges Wort mitreden. Im Sommer gingen zwölf der insgesamt 15 Podestplätze an Kombinierer aus Deutschland.

Neben den Deutschen warnt Frenzel vor allem vor dem starken norwegischen Team mit Jörgen Graabak, Mikko Kokslien und Magnus Moan sowie dem Franzosen Jason Lamy Chappuis, der vor Frenzel dreimal in Folge Gesamtweltcupsieger wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel