vergrößernverkleinern
Eric Frenzel liegt nach dem Springen auf Rang drei
Eric Frenzel ist noch optimistisch © imago

Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel liegt beim Weltcup in Schonach nach dem Springen als zweitbester Deutscher nur auf dem zehnten Platz, darf aber im abschließenden 10-km-Skilanglauf ab 13 Uhr durchaus noch auf seinen zweiten Saisonsieg hoffen.

Der Gesamtweltcupsieger hat nach einem Sprung auf 100 m 26 Sekunden Rückstand auf den führenden Norweger Haavard Klemetsen, der allerdings der klar schlechtere Läufer ist.

"Es wird eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Ich hätte mir gewünscht weiter vorne zu sein. Bei den Abständen ist aber auf jeden Fall noch etwas möglich", sagte Frenzel im ZDF.

Als bester Deutscher geht Tobias Haug von Platz acht (+24 Sekunden) in die Loipe.

Die weiteren deutschen Topathleten mussten Federn lassen. Johannes Rydzek liegt nach einem Sprung auf 96 m auf Platz 18 (+52), der von den Folgen eines Infekts geschwächte Fabian Rießle kam bei seinem Heimspiel im Schwarzwald mit 95 m nur auf Platz 27 (+1:15), hat aber den laufstarken Teamkollegen Björn Kircheisen (26.) gleich vor sich.

"Ich hatte nicht gerade den besten Sprung. Aber ich will auf jeden Fall im Langlauf an den Start gehen, dann entscheide ich, ob ich zu Ende laufe oder nicht", sagte Rießle, der am Samstag beim deutschen Staffelsieg geschont worden war.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel