vergrößernverkleinern
ERIC FRENZEL
Eric Frenzel holt sich den Sieg im Gesamtweltcup mit einem vierten Platz © Getty Images

Eric Frenzel fällt in Tesero nach dem Springen zurück, sichert sich aber dennoch den Sieg im Gesamtweltcup vom vierten Mal in Folge. Fabian Rießle wird zu Sturz gebracht.

Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel aus Oberwiesenthal hat sich zum vierten Mal in Folge den Gesamtweltcup gesichert, zum achten Saisonsieg hat es aber nicht gereicht.

Der 27 Jahre alte Sachse fiel am Sonntag in Val di Fiemme trotz deutlicher Führung nach dem Springen noch auf Platz vier zurück.

Der Sieg ging an den Norweger Magnis Krog vor seinem Landsmann Jörgen Graabak (+5,8), Fabian Rießle (Breitnau/18,4) war als Dritter bester Deutscher.

Frenzel, der bereits am Samstag Zweiter hinter dem Österreicher Bernhard Gruber geworden war, hatte im Ziel nach 10 km im nassen Tiefschnee 28,1 Sekunden Rückstand. "Ich bin ziemlich auf dem Zahnfleisch gelaufen", sagte Frenzel im ZDF.

Das der erkrankte Japaner Akito Watabe am Sonntagmorgen erneut nicht angetreten war, war Frenzel die große Kristallkugel nicht mehr zu nehmen.

Vor den letzten beiden Rennen am kommenden Wochenende beim Heimspiel in Schonach führt er uneinholbar mit 273 Punkten Vorsprung auf Watabe. Vier Siege im Gesamtweltcup hatte vor Frenzel nur der Finne Hannu Manninen errungen, der von 2004 bis 2007 ebenfalls in Serie erfolgreich war.

Rießle war am Sonntag von Platz 14 ins Rennen gegangen und hatte eine imposante Aufholjagd gestartet.

Kurz vor dem Ziel räumte ihn aber der Österreicher Lukas Klapfer ab, Rießle stürzte und verpasste ein noch besseres Ergebnis. "Da bin ich schon etwas stinkig", sagte der dreimalige Saisonsieger.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel