vergrößernverkleinern
Hannu Manninen feiert ein starkes Comeback
Hannu Manninen feiert ein starkes Comeback © Getty Images

Der erfolgreichste nordische Kombinierer der Geschichte ist zurück: Hannu Manninen hat bei den finnischen Meisterschaften in Taivalkoski mit einem vierten Platz ein überzeugendes Comeback gegeben.

Der 37-Jährige verfehlte das Podest nur um 0,3 Sekunden. Die Rückkehr soll zunächst nur eine einmalige Sache sein.

Manninen hatte 2011 nach 48 Einzel-Siegen und vier Erfolgen im Gesamtweltcup (2004 bis 2007) seine Karriere beendet.

Beide Bestmarken werden derzeit von Olympiasieger Eric Frenzel gejagt: Der Sachse steht ebenfalls bei vier Kristallkugeln, hat allerdings bislang "nur" 31 Weltcup-Siege.

Der Titel in Taivalkoski ging an Ilkka Herola, der im Ziel 22,5 Sekunden Vorsprung auf Leevi Mutru hatte.

Im Sprint um Rang drei behielt Arttu Mäkiaho gegen Manninen knapp die Oberhand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel