vergrößernverkleinern
Matthias Mayer feierte bei der Abfahrt in Sotschi seinen größten Karriere-Erfolg

Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer muss auf den Auftakt des alpinen Ski-Weltcups am 25./26. Oktober im österreichischen Sölden verzichten.

Wie der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) mitteilte, war der 24-Jährige am Mittwoch beim Training im Pitztal gestürzt, dabei erlitt er einen Innenbandeinriss im rechten Knie sowie eine Prellung der Wirbelsäule.

"Es ist Glück im Unglück", sagte der Überraschungs-Olympiasieger von Sotschi. "Schade, dass ich jetzt beim Riesentorlauf in Sölden nicht starten kann, aber die Saison steht erst am Anfang, und das stimmt mich positiv."

Mayer wird damit voraussichtlich frühestens bei den Rennen Ende November in Nordamerika in den Weltcup einsteigen.

Hier gbit es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel