vergrößernverkleinern
Aksel Lund Svindal gewann 2014 die kleine Kristallkugel in Abfahrt und Super-G

Was für ein Pech für Aksel Lund Svindal: Der zweimalige Gesamtweltcupsieger hat sich eine Woche vor dem Saisonstart die Achillessehne gerissen und fällt für den gesamten Weltcupwinter aus.

Der 31 Jahre alte Norweger zog sich die Verletzung kurioserweise beim Fußballspielen in Innsbruck zu. Dort bereitete er sich eigentlich auf das erste Weltcupwochenende auf dem Rettenbach-Gletscher bei Sölden vor.

Der norwegische Skiverband bestätigte an diesem Sonntag die Verletzung. "Shit happens! Und das ist genau das, was diesmal passiert ist", schrieb er bei "facebook".

Svindal hatte 2006 und 2009 die große Kristallkugel gewonnen. Bei Olympia 2010 in Vancouver holte er Gold in seiner Paradedisziplin Super-G, Silber in der Abfahrt und Bronze im Riesenslalom.

In der Vorsaison gewann er jeweils die kleine Kristallkugel in den Disziplinen Super-G und Abfahrt.

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel