Nach dem Auftakt in Sölden geht es in Levi erstmals im Slalom zur Sache.

Die Favoritenrolle fällt klar Slalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin zu, die mit dem Sieg am Rettenbachgletscher ihre eindrucksvolle Frühform bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat und mit reichlich Selbstvertrauen nach Skandinavien kommt.

Im Vorjahr dominierte die erst 19-jährige US-Amerikanerin in Levi die Konkurrenz nach Belieben und stürmte mit Laufbestzeiten in beiden Durchgängen souverän zum Sieg vor Maria Höfl-Riesch, die als Zweite über eine Sekunde Rückstand hatte.

Fünf Saisonsiege plus Olympia-Gold in der letzten Saison untermauern Shiffrins Ausnahmestellung.

Höfl-Rieschs Rücktritt im Sommer hat im Lager des deutschen Ski-Verbands besonders im Slalom eine große Lücke gerissen, die nur schwer zu schließen sein wird.

Aus dem neunköpfigen DSV-Aufgebot ist wohl am ehesten Christina Geiger ein Top-Resultat zuzutrauen. Im Vorjahr zeigte die Allgäuerin mit Platz sechs, dass ihr der Hang liegt.

Höfl-Rieschs Schwester Susanne Riesch muss sich dagegen nach mehreren schweren Verletzungen erst wieder Schritt für Schritt an das Wettkampf-Niveau herantasten.

Auch in Österreich muss man nach dem Rücktritt von Speerspitze Marlies Schild wohl vorerst kleinere Brötchen backen.

Levi-Lokalmatadorin Tanja Poutiainen hat ebenfalls nach der letzten Saison die Bretter in die Ecke gestellt.

Am Sonntag geht es auch für die Herren durch den Stangenwald, wobei aus deutscher Sicht das Comeback von Felix Neureuther in den Mittelpunkt rückt.

SPORT1 begleitet den Slalom aus Levi (erster Durchgang ab 10 Uhr, zweiter Lauf ab 13 Uhr) im LIVE-TICKER auf SPORT1.de.

News nach dem ersten und zweiten Lauf gibt es zudem in der SPORT1 App.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel