vergrößernverkleinern
Bode Miller wird von Rückenproblemen geplagt

Olympiasieger Bode Miller (37) muss sich einer Rückenoperation unterziehen und fällt bis Januar aus.

Wie der US-Skiverband am Montag mitteilte, sollte die OP voraussichtlich noch am Montag (Ortszeit) im US-Bundesstaat Colorado stattfinden.

Bis zu den Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Creek (2. bis 15. Februar) will Miller wieder auf der Piste stehen.

Der Amerikaner laboriert seit einem Sturz beim Weltcup-Finale im vergangenen März an einer kaputten Bandscheibe, die auf einen Nerv drückt und so permanent Schmerzen verursacht.

Miller hatten wegen seiner Beschwerden auf den Weltcup-Auftakt im österreichischen Sölden Ende Oktober verzichtet.

"Ich bin enttäuscht, dass ich einige der Speed-Rennen zu Beginn der Saison verpasse", sagte Miller: "Wir erwarten, dass ich im Januar zurück bin und auch bei der Heim-WM im Februar an den Start gehen kann."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel