vergrößernverkleinern
Josef Ferstl fuhr im Training in Lake Louise die viertbeste Zeit

Josef Ferstl aus Hammer hat im ersten Training zur ersten Weltcup-Abfahrt des alpinen Ski-Winters überraschend die viertbeste Zeit erzielt.

In 1:55,32 Minuten trennten den 25-Jährigen 1,11 Sekunden von dem Norweger Kjetil Jansrud, der in 1:54,21 die Bestzeit vorlegte.

Hinter Jansrud folgten der Kanadier Manuel Osborne-Paradis (1:54,54) und Olympiasieger Matthias Mayer (Österreich/1:54,92) auf den Plätzen zwei und drei.

Den vorerst 13. Platz teilten sich Andreas Sander (Ennepetal) und Tobias Stechert (Oberstdorf) zeitgleich in 1:56,01.

Für Klaus Brandner (Königssee) reichte es in 1:57,06 nur zu Position 42, Fabio Renz (Fischen) landete in 1:57,74 auf Rang 57.

Der erste könnte zugleich der letzte Trainingslauf für das Rennen am Samstag gewesen sein, da die Durchgänge zwei und drei am Donnerstag und Freitag angesichts der Wettervorhersage gefährdet sind.

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel