vergrößernverkleinern
Lindsey Vonn (r.) und Maria Höfl-Riesch bringen es zusammen auf 87 Weltcupsiege
Lindsey Vonn (r.) und Maria Höfl-Riesch bringen es zusammen auf 87 Weltcupsiege © Getty Images

Lindsey Vonn hatte von einem großen Loch gesprochen.

So sehr vermisst sie ihre Freundin und langjährige Begleiterin Maria Höfl-Riesch nach deren Rücktritt im März.

"Wir waren immer zusammen: Auf der Piste, bei der Siegerehrung, bei der Startnummernauslosung", blickte die Amerikanerin zuletzt im SPORT1-Interview zurück.

Nun, bei Vonns spektakulärem Comeback im Weltcup, waren die beiden tausende Kilometer voneinander entfernt.

Während Vonn am Samstag zu ihrem 60. Weltcup-Sieg raste, sammelte der deutsche Ski-Star bei der TV-Gala "Ein Herz für Kinder" fleißig Spenden.

Doch in Gedanken war Höfl-Riesch bei ihrer Freundin (Die SPORT1: Hier für Maria Höfl-Riesch stimmen).

Als die Gala zu Ende war, blickte sie sogleich in ihr Smartphone, um sich über das Rennergebnis von Lake Louise zu informieren.

Euphorisch gratulierte sie via Twitter:

Auch bei SPORT1 zeigt sich die Dreifach-Olympiasiegerin begeistert: "Ein starkes Comeback - die Speedqueen ist zurück!"

Allzu überrascht sei sie von Vonns triumphaler Rückkehr aber nicht gewesen. Trotz der langen Verletzungspause nach zwei Kreuzbandrissen habe sie das ihrer Freundin durchaus zugetraut.

"Ich hatte ja schon vorher gesagt, dass Lindsey sehr schnell wieder gewinnen wird."

"Dass ihr allerdings bereits in Lake Louise ein Sieg gelingt, und danach gleich noch ein zweiter Platz, damit haben sicher die Wenigsten gerechnet", fügte sie hinzu.

Vonn hatte am Samstag die Abfahrt gewonnen und am Sonntag einen zweiten Platz beim Super-G nachgelegt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel