vergrößernverkleinern
Tobias Stechert bleibt vom Pech verfolgt
Tobias Stechert zog sich in Kitzbühel eine Verletzung zu © Getty Images

Tobias Stechert fällt wegen einer Knieverletzung für die WM in Vail/Beaver Creek im US-Bundesstaat Colorado (2. bis 15. Februar) aus.

Der 29-Jährige hatte sich am Donnerstag im zweiten Training für die Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel eine Knorpelknochenabsplitterung am Schienbeinkopf im rechten Knie zugezogen, er wird am Freitag in München operiert und muss mehrere Wochen pausieren.

Stechert hatte am Donnerstag nach der Landung beim weiten Sprung in den Streckenabschnitt "Alte Schneise" seine Fahrt abgebrochen, weil er offensichtlich sein rechtes Knie nicht mehr belasten konnte. "Tobi ist sehr weit gesprungen, danach hat ihn das Knie geschmerzt", berichtete Cheftrainer Mathias Berthold.

Stechert wäre aufgrund eines siebten Rangs am vergangenen Sonntag bei der Weltcup-Abfahrt im Schweizer Wengen für die WM qualifiziert gewesen.

"Es wäre natürlich scheiße, wenn er ausfällt. Das wäre bitter für das Team", hatte Mannschaftskollege Josef Ferstl, der im Training Rang 23 belegt hatte, am Mittag betont.

"Tobi und seine Knie sind eine neverending Story", ergänzte Cheftrainer Berthold bereits am Nachmittag betrübt.

Stechert hat seit Jahren mit Knieproblemen zu kämpfen. Zuletzt hatte er sich im November 2012 auf der WM-Strecke in Beaver Creek/US-Bundesstaat Colorado eine komplizierte Verletzung im linken Knie zugezogen. Zuvor erlitt er 2004 im rechten und 2009 im linken Knie Kreuzbandrisse.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel