vergrößernverkleinern
SKI-WORLD-MEN-DOWNHILL Josef Ferstl
Josef Ferstl wurde im Training auf der Streif Neunter © Getty Images

Skirennläufer Josef Ferstl aus Hammer hat beim ersten Abfahrts-Training auf der berüchtigten Streif in Kitzbühel gleich einmal ein Zeichen gesetzt. Der 26-Jährige fuhr zum Auftakt der 75. Hahnenkamm-Rennen im österreichischen Nobel-Skiort auf einen beachtlichen neunten Rang.

Ferstl lag 2,45 Sekunden hinter Kjetil Jansrud. Der Norweger dominierte in 1:56,77 Minuten vor dem Österreicher Hannes Reichelt (0,51 Sekunden zurück), der am Wochenende in Wengen die Lauberhorn-Abfahrt gewonnen hatte, und dem Amerikaner Travis Ganong (1,68). Tobias Stechert landete auf Rang 26 (3,44). Andreas Sander (3,12) kam als 21. ins Ziel.

Ferstl hatte sich beim Klassiker in Wengen noch mit Rang 34 begnügen müssen, sich aber durch seinen siebten Platz von Santa Catarina bereits für die Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Creek (2. bis 15. Februar) qualifiziert. Dies war auch Stechert mit Rang sieben in Wengen gelungen.

Am Freitag steht in Kitzbühel eine Kombination (11.30/16.45 Uhr) auf dem Programm. Am Samstag (11.45 Uhr) steigt die legendäre und berühmte Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif. Am Sonntag (10:15/13:30 Uhr) rechnen sich Felix Neureuther und Fritz Dopfer beim Slalom auf dem Ganslernhang Siegchancen aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel