vergrößernverkleinern
Hannes Reichelt gewann vor zwei Schweizern
Hannes Reichelt gewann vor zwei Schweizern © getty

Der Österreicher Hannes Reichelt hat die legendäre Lauberhorn-Abfahrt in Wengen in der Schweiz gewonnen - Tobias Stechert aus Oberstdorf sorgte für eine Überraschung.

Der 29-Jährige belegt im Zwischenklassement nach 30 Läufern mit 1,41 Sekunden Rückstand einen beachtlichen siebten Platz und hätte nach dem zweitbesten Ergebnis seiner Karriere die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Creek (2. bis 15. Januar) geschafft.

Reichelt siegte in 2:36,14 Minuten vor den beiden Schweizern Beat Feuz (0,12 Sekunden zurück) und Carlo Janka (0,14), der am Freitag die Kombination gewonnen hatte.

Der Norweger Kjetil Jansrud (1,11), Führender im Abfahrts-Weltcup, musste sich mit Rang fünf begnügen. Josef Ferstl (Hammer/3,26), der als Siebter von Santa Catarina die WM-Norm bereits erfüllt hat, lag zunächst auf Rang 24.

"Oben hat es ganz gut gepasst, es war eigentlich recht ordentlich", sagte Stechert, der sich in seiner Karriere zuvor nur einmal in den Top 10 platziert hatte. Im November 2012 war Stechert bei der Abfahrt in Lake Louise/Kanada auf Rang fünf gefahren.

Kuriosität am Rande: Das Rennen musste knapp 40 Minuten wegen massiver Probleme mit dem Jury-Funk unterbrochen werden.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel