vergrößernverkleinern
Marion Rolland bei einem Abfahrtslauf
Marion Rolland gewann 2013 überraschend den WM-Titel in Schladming © Getty Images

Abfahrts-Weltmeisterin Marion Rolland bleibt das Verletzungspech treu:

Die 32 Jahre alte Französin zog sich bei einem Sturz in Cortina d'Ampezzo einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Dies ergab eine MRT-Untersuchung am Mittwoch.

Rolland, die auf jeden Fall die WM in Vail/Beaver Creek (2. bis 15. Februar) verpasst, droht nun sogar das Karriereende.

Die Skirennläuferin, die 2013 in Schladming überraschend den WM-Titel gewonnen hatte, verletzte sich beim Weltcup-Super-G am Montag. Rolland ist bereits dreimal am rechten Knie operiert worden.

Schon 2013 war sie nach einem Kreuzbandriss monatelang ausgefallen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel