vergrößernverkleinern
SKI-DOWNHILL-WORLD-MEN-DOWNHILL-TRAINING
Hannes Reichelt gab sein Weltcup-Debüt im Jahr 2001 © Getty Images

Das zweite Abfahrtstraining auf der legendären Streif in Kitzbühel am Mittwoch ist abgesagt worden.

Da bereits am Dienstag ein Training stattgefunden hatte, wollte der Internationale Skiverband (FIS) den Läufern eine Pause gönnen. Das nächste Training soll wie geplant am Donnerstag durchgeführt werden.

Das Programm sei "sehr knackig" gewesen. Deshalb sei es gut, "wenn sich die Läufer erholen", sagte FIS-Renndirektor Markus Waldner.

Der Norweger Kjetil Jansrud war am Dienstag zum Auftakt der 75. Hahnenkamm-Rennen vor dem Österreicher Hannes Reichelt und dem Amerikaner Travis Ganong Trainingsschnellster gewesen. Josef Ferstl aus Hammer fuhr auf einen beachtlichen neunten Rang.

Bei der spektakulären Abfahrt am Samstag wird es erstmals seit 2009 wieder einen Zielsprung geben.

Dieser sei in den vergangenen Jahren "entschärft worden", sagte Rennchef Peter Obernauer der "Sportbild": "Doch diesmal wollen wir den Zuschauern wieder einen schönen Zielsprung bieten."

Vor sechs Jahren hatte sich der Schweizer Daniel Albrecht beim Zielsprung auf der Streif schwer verletzt und ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten.

Am Freitag steht im österreichischen Kitzbühel eine Kombination auf dem Rennprogramm. Am Samstag steigt die berüchtigte Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif. Am Sonntag rechnen sich Felix Neureuther und Fritz Dopfer beim Slalom auf dem Ganslernhang Siegchancen aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel