vergrößernverkleinern
DSV-Athlet Andreas Sander ist im Super-G unterwegs
Andreas Sander zeigt eine starke Vorstellung © Getty Images

Andreas Sander von der SG Ennepetal hat beim ersten Trainingslauf für die WM-Abfahrt am kommenden Samstag für eine Überraschung gesorgt.

Auf der "Birds of Prey" in Beaver Creek fuhr der 25-Jährige mit der hohen Startnummer 47 auf Rang acht.

Sander, der die deutsche WM-Norm nicht erfüllt hatte, lag 0, 80 Sekunden hinter dem Trainingsschnellsten, Kjetil Jansrud aus Norwegen.

Hinter Topfavorit Jansrud platzierten sich Max Franz aus Österreich (0,08 Sekunden zurück) sowie dessen Mannschaftkollege Matthias Mayer, Olympiasieger 2014 in Sotschi (0,28). Die lange verletzten Aksel Lund Svindal (Norwegen) und Bode Miller (USA) fuhren auf die Ränge zehn und elf.

Josef Ferstl (Hammer) und Klaus Brandner (Königssee) belegten die Plätze 21 und 30.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel