vergrößernverkleinern
Andreas Sander zeigte eine starke Leistung im Training in Garmisch
Andreas Sander zeigte eine starke Leistung im Training in Garmisch © Getty Images

Ski-Rennläufer Andreas Sander hat die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Weltcup-Abfahrt am Samstag in Garmisch-Partenkirchen genährt.

Der 25 Jahre alte Westfale belegte beim Training auf der anspruchsvollen Kandahar am Donnerstag Platz zwei. Von der Bestzeit, die Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt aus Österreich in 1:59,55 Minuten vorlegte, trennten den Ennepetaler lediglich 0,09 Sekunden.

Josef Ferstl (Hammer/+1,34) kam auf Rang zwölf, Klaus Brandner (Königssee/+1,57) belegte Platz 14.

Weil in der Marktgemeinde für den Freitag bis zu 20 Zentimeter Neuschnee erwartet werden, dürfte das erste zugleich das einzige Training für den Weltcup bleiben. Am Sonntag steht in "GAP" überdies ein Riesenslalom an.

Dann werden die WM-Medaillengewinner Fritz Dopfer und Felix Neureuther ihr erstes Weltcup-Rennen nach dem Slalom-Coup bei den Titelkämpfen von Beaver Creek/USA bestreiten.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel