vergrößernverkleinern
Mikaela Shiffrin-Slalom Flachau
Mikaela Shiffrin beim Slalom im österreichischen Flachau © Getty Images

Mit dem Slalom steht bei der alpinen Ski-Weltmeisterschaft das letzte Rennen für die Damen auf dem Programm. Um den Sieg duellieren sich eine Lokalmatadorin und eine Schwedin. Aber auch Maze will ein Wörtchen mitreden.

Letzte Chance für einen US-amerikanischen Sieg vor eigener Kulisse bei Damenkonkurrenz der Ski-WM in Vail. Der Slalom beschließt die Wettkämpfe der Damen bei den diesjährigen Titelkämpfen.

Und die Hoffnungen der amerikanischen Ski-Fans liegen einzig und allein auf den Schultern von Jungstar Mikaela Shiffrin. Die einzige Medaille holte bisher Lindsey Vonn. Zum Auftakt gewann sie Bronze im Super-G.

Shiffrin, Titelverteidigerin von Schladming, hat Druck bei dieser WM, das weiß sie. Vor allem im Slalom, jener Disziplin, in der sie 2014 Olympiasiegerin wurde. Druck, sagt sie, "kann ein harter Gegner sein, aber das ist genau die Position, in der ich sein will". Heißt: Druck ist die Folge von Erfolg, und Erfolg ist schließlich etwas Schönes.

Für Shiffrin ist es dennoch eine ungewohnte Situation, wie sie zugibt. Sie ist "the one to beat", die Frau, die es zu schlagen gilt, ganz besonders im Slalom. Und in den ersten Wochen dieser Saison sah es trotz ihres Auftaktsieges im Riesenslalom in Sölden fast so aus, als komme sie mit den erneut gestiegenen Erwartungen nicht zurecht. Dabei, sagt sie, habe sie vor lauter Training für den Riesenslalom nur den Slalom vernachlässigt.

Gelohnt hat es sich nicht. Bei ihrem ersten Start bei der WM verpasste sie im Riesenslalom klar die Medaillenränge, wurde lediglich Achte. Nun hat sie im Slalom die Chance ihren Erfolg von 2013 zu wiederholen und doch noch für Genugtuung bei den US-amerikanischen Fans zu sorgen.

Neben der Titelverteidigerin zählen die Schwedin Frida Hansdotter und Tina Maze zu den Favoritinnen. Die Slowenin will die bereits vierte Medaille bei dieser WM einfahren.

SPORT1 begleitet den Slalom der Damen ab 18 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel