vergrößernverkleinern
Brice Roger fuhr im Training die schnellste Zeit
Brice Roger fuhr im Training die schnellste Zeit © Getty Images

Die deutschen Ski-Rennläufer haben Hoffnungen auf ein respektables Ergebnis bei der WM-Abfahrt am Samstag in Beaver Creek geweckt.

Nachdem Andreas Sander im ersten Training mit Rang acht überrascht hatte, kam Josef Ferstl im Abschlusstraining am Freitag auf Rang 14.

Eine Platzierung unter den ersten 15 ist das erklärte Ziel der Deutschen.

Schnellster im Abschlusstraining war ein Franzose: Brice Roger lag 0,21 Sekunden vor Top-Favorit Kjetil Jansrud aus Norwegen sowie seinem Landsmann Guillermo Fayed (0,29). Die Mitfavoriten Dominik Paris (Italien), Hannes Reichelt und Matthias Mayer (beide Österreich) fuhren auf die Ränge 18, 19, 20. Sander und Klaus Brandner belegte die Plätze 23 und 38.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel