vergrößernverkleinern
Die Schweiz gewann den Team-Wettbewerb beim Weltcup-Finale
Dominique Gisin gewann bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi Gold in der Abfahrt © Getty Images

Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin hat ihre Karriere als Skirennläuferin beendet.

Die Schweizerin teilte ihren Entschluss unter freiem Himmel bei einer Pressekonferenz am Rande des Weltcup-Finales im französischen Meribel mit und hob anschließend mit einem Flugzeug auf Schneekufen ab. Gisin ist gerade dabei, ihre Pilotenlizenz zu erwerben.

Die 29-Jährige aus Engelberg hatte 2005 ihr Weltcup-Debüt gegeben. Höhepunkt der Laufbahn war der Gewinn der Goldmedaille in der Abfahrt bei den Winterspielen 2014 in Sotschi. Gisin, die neunmal am Knie operiert werden musste, holte im Weltcup drei Siege und sieben Podiumsplätze.

Längst steht fest, wie es nach dem Sport weitergeht. "Für mich beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Ich freue mich sehr darauf. Ich werde mein Studium (Physik, d. Red.) an der ETH Zürich wieder neu aufnehmen im kommenden Herbstsemester", wurde Gisin von Blick zitiert.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel