vergrößernverkleinern
Marcel Hirscher gewinnt erneut den Gesamtweltcup
Marcel Hirscher gewinnt erneut den Gesamtweltcup © Getty Images

München - Marcel Hirscher gewinnt als erster Rennläufer zum vierten Mal in Folge den Gesamtweltcup. Sein Konkurrent verzichtet auf den Slalom. Nun will Hirscher auch die Slalom-Kugel.

Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher hat zum vierten Mal den Gesamtweltcup gewonnen.

Sein einzig verbliebener Konkurrent Kjetil Jansrud (Norwegen) verzichtet beim Weltcup-Finale in Meribel auf den Slalom am Sonntag und kann damit seinen 60-Punkte-Rückstand nicht mehr aufholen.

Wegen seiner eklatanten Chancenlosigkeit war es ohnehin unwahrscheinlich, dass Jansrud antritt.

Hirscher, der die Disziplinwertung im Riesenslalom für sich entschieden hatte, gewann den Gesamtweltcup zum vierten Mal in Folge. Dies ist zuvor keinem anderen Rennläufer gelungen. Konkurrent Jansrud feierte den Sieg in der Abfahrts- und Super-G-Wertung.

Am Sonntag kann Hirscher auch noch den Slalom-Weltcup gewinnen. Er muss allerdings einen Rückstand von 55 Punkten auf Felix Neureuther aufholen.

Neureuther reicht ein vierter Platz, um als dritter Deutscher nach Markus Wasmeier (1986/Super-G) und Armin Bittner (1989 und 1990/Slalom) eine kleine Kristallkugel zu gewinnen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel