vergrößernverkleinern
Benjamin Raich beendet seine aktive Karriere
Benjamin Raich beendet seine aktive Karriere © Getty Images

Der österreichische Ski-Olympiasieger und -Weltmeister Benjamin Raich hat am Donnerstag nicht mehr unerwartet seinen Rücktritt erklärt.

Der 37-Jährige verabschiedete sich nach 19 Jahren im Weltcup auf einer Pressekonferenz in Wien. Raich war Doppel-Olympiasieger 2006 (Riesenslalom, Slalom), zweifacher Olympiadritter 2006 (Slalom, Kombination), Doppel-Weltmeister 2005 (Slalom, Kombination) sowie Weltmeister 2007 mit der Mannschaft. Er gewann 36 Weltcuprennen und 2006 zudem den Gesamtweltcup.

Er habe den ganzen Sommer "sehr hart und mit viel Freude" trainiert, "ich stehe topfit da, ich bin gesund, das ist etwas ganz Besonderes", sagte Raich, merkte dann aber an: "Wenn ich an das Rennfahren denke, habe ich gemerkt, dass etwas das Ziel abgeht, die Bereitschaft, die richtige Spannung aufzubauen, aus mir herauszugehen, zu explodieren."

Deswegen trete er zurück, erläuterte der "Blitz aus Pitz", denn "mein Gefühl hat mich selten getäuscht, und ich glaube, dass dies der richtige Schritt ist."

Deutschlands Ski-Star Felix Neureuther zollte Raich nach dessen Ankündigung großen Respekt. "Eine Legende tritt zurück. Es war eine große Ehre, mit einem der Größten, nicht nur sportlich sondern auch menschlich, Skirennen zu fahren! Du hast eine Ära geprägt!", schrieb Neureuther bei Facebook und wünschte Raich viel Glück für die Zukunft:

"Kümmere Dich gut um Deinen Nachwuchs."

Nach dem vergangenen Winter war bereits Raichs Ehefrau Marlies Schild zurückgetreten, beide erwarten derzeit ihr erstes Kind.

Für den Österreichischen Skiverband (ÖSV) ist der Schritt von Raich ein weiterer schwerer Schlag. Nach der vergangenen Saison hatten bereits Nicole Hosp, Kathrin Zettel, Mario Matt und Andrea Fischbacher ihre Laufbahn beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel